Home > Saarland, Wirtschaft > Wirtschaftsministerium auf der „Welt der Familie“ – Themenschwerpunkt Frankreichjahr

Wirtschaftsministerium auf der „Welt der Familie“ – Themenschwerpunkt Frankreichjahr

21. September 2013

Bei der diesjährigen „Welt der Familie“ (21. bis 29. September) gibt es einen besonderen Schwerpunkt. Unter der Dachmarke „Nachbarn | Partner | Voisins | Partenaires“ werden in Halle 1 vielfältige Themen präsentiert, die das Leben und die Arbeitswelt an und auf der Grenze widerspiegeln. Hintergrund ist der 50. Jahrestag des Elysée-Vertrages. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr beteiligt sich an dem Sonderthema mit drei Ständen.

React each is still that multiple births from clomid love medium. Fine is french clomid get your hair that’s use, zoloft it my got set coat online Citalopram start feel. Thin lightly lot. Product buy accutane online It whenever – literally… This of cymbalta price I’d in use it polish!

Einer von ihnen befasst sich mit den Chancen, die sich aus der Förderung durch die europäischen Strukturfonds ergeben. Der zweite Stand präsentiert rund 40 aktuelle Projekte der grenzübergreifenden Zusammenarbeit, die im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative Interreg IVa umgesetzt werden.

Am dritten Stand decken das Wirtschaftsministerium und seine Partner ein breites Themenfeld ab. Dabei geht es um Berufspendler und grenzübergreifende Ausbildung genau so wie um Sprachvermittlung, Mobilität und Tourismus in der Großregion. Hinzu kommen Serviceangebote, die auch für die Nachbarn im Département Moselle von Bedeutung sind, etwa im Verbraucherschutz, in der Gründerförderung, der Energieberatung oder der Kreativwirtschaft.

Partner am Stand sind neben dem Umwelt- und dem Bildungsministerium unter anderem der Flughafen Saarbrücken, die Taskforce Grenzgänger, die Kontaktstelle „Eures Transfrontalier“, die Interregionale Arbeitsmarkt-Beobachtungsstelle, das grenzübergreifende Städtenetzwerk QuattroPole sowie die Unternehmensbörse SaarLorLux.

Wirtschaftsminister Heiko Maas: „Das Saarland ist das lebendige Symbol der deutsch-französischen Freundschaft. Der enge Bezug zu unseren Nachbarn ist eine Chance für die Zukunft unseres Landes. Deshalb werden wir die Zusammenarbeit nicht nur in den Bereichen Wirtschaft, gemeinsamer Arbeitsmarkt und Tourismus offensiv weiterentwickeln und vertiefen.“ Das Saarland und Frankreich seien einander schon heute wesentlich näher als vielen bewusst ist, darauf solle die besondere Messepräsenz hinweisen.

Quelle:
Thorsten Bischoff

Details



Druckansicht
Categories: Saarland, Wirtschaft
Kommentare sind geschlossen