Home > Politik, Rheinland-Pfalz > Lewentz bewilligt 750.000 Euro für Stadtkernsanierung in Boppard

Lewentz bewilligt 750.000 Euro für Stadtkernsanierung in Boppard

30. Juli 2013

Innenminister Roger Lewentz hat der Stadt Boppard für dieses Jahr 750.000 Euro Städtebauförderungsmittel aus dem Sanierungsprogramm des Landes bewilligt. Die Stadt kann damit städtebauliche Maßnahmen bei der Stadtkernsanierung mitfinanzieren. “Die Stadt will die Mittel hauptsächlich für Ordnungs- und Erschließungsmaßnahmen einsetzen”, sagte Lewentz am Donnerstag in Boppard. Wichtige Einzelmaßnahmen seien der Ausbau des städtischen Parkplatzes an der Steinstraße einschließlich der Sanierung eines Teilstücks der historischen Stadtmauer sowie die Ausbaugestaltung des Umfeldes der Alten Burg.

Das „Sanierungsprogramm“ ist im Stadterneuerungskonzept des Landes das klassische Förderinstrument zur Sicherung und Stärkung der örtlichen Zentren sowie zur Steigerung der Attraktivität und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Innenstädte. „Insgesamt hat sich das flexible Fördersystem der Städtebauförderung hervorragend bewährt“, sagte Lewentz. Seit 1991 hat das Land aus neun Teilprogrammen mehr als 1,3 Milliarden Euro (einschließlich rund 228 Millionen Euro Bundesfinanzhilfen) bewilligt. „Besonders die Erneuerung von Innenstädten, die Aufwertung von Problemgebieten und die Entwicklung ganzheitlicher Projekte mit starken lokalen und regionalen Impulsen werden wegen der hohen Investitions- und Arbeitsplatzeffekten mit den Mitteln gezielt unterstützt“, so Lewentz.


Quelle:
Gaby Grammel

Details



Druckansicht
Categories: Politik, Rheinland-Pfalz
Kommentare sind geschlossen