Home > Politik, Saarland, Schule und Studium > Piraten: Zukunft der Universität gefährdet ?

Piraten: Zukunft der Universität gefährdet ?

12. Juni 2013

Heute hat die Landesregierung gegenüber den Oppositionsparteien im Landtag zugegeben, massiv an der Hochschulbildung zu sparen – über 100 Millionen Euro bis 2020. Die Uni wird dann 4500 Studierende weniger aufnehmen können und mindestens 50 Professuren und 425 Mitarbeiter abbauen müssen. Die Regierung bricht außerdem ein zentrales hochschulpolitisches Versprechen indem sie die Kompensationsmittel bis 2020 drastisch kürzt.

Michael Neyses, hochschulpolitischer Sprecher der Piraten, ist schockiert: „Die Landesregierung führt einen Kahlschlag an der Universität durch und bricht zentrale Wahlversprechen. Durch diese Maßnahmen gefährdet sie den zentralen Innovations- und Jobmotor des Saarlandes und damit auch die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Es erscheint mir mehr als fragwürdig, ob sich vor dem Hintergrund dieser neuen finanziellen Situation noch eine Volluniversität aufrecht erhalten lässt.“


Quelle:
Marina Vink

Details



Druckansicht
Kommentare sind geschlossen