Home > Kultur > Businessjargon bei der Beratung von Unternehmen Vorsicht genießen

Businessjargon bei der Beratung von Unternehmen Vorsicht genießen

24. Juni 2013

Erfolg im Unternehmen: Worauf es wirklich ankommt

Der branchenübliche Businessjargon bei der Beratung von Unternehmen ist mit genericcialis-cheaprxstore.com Vorsicht zu genießen: Funktionieren Begriffe wie Prozessoptimierung, Strategieentwicklung oder Effizienzsteigerung nur auf dem Papier, sind es bloß order viagra india leere Floskeln mit wenig genericviagra-bestrxonline Bezug zu tatsächlichen Zusammenhängen? Längst überholt sind theoretische Konstrukte, die den so wichtigen human factor nur am Rande berücksichtigen.

Dabei ist der Erfolg eines Unternehmens aufs engste mit einer auf allen Ebenen funktionierenden Beziehungs- und Leistungskultur verknüpft. Yorck von Prohaska zählt zu den führenden Managementberatern is viagra safe der Schweiz. In seinem Buch „Business Energy. Mit minimalem Aufwand maximale Leistung erzielen“ (Orell Füssli, ET September 2013) zeigt er kompakt und grafisch anschaulich, wie bedeutend die immateriellen, cialis commercial 2015 „weichen“ Faktoren für die Effizienz eines Unternehmens sind.

Auch die amerikanische Unternehmensberaterin Karen Phelan kennt die Euphemismen ihrer Branche. Kritisch und mit bissigem Humor plädiert sie in ihrem Buch „Hoppla, ich habe Ihre Firma versenkt!“ Wenn Unternehmensberater das Problem sind und nicht die Lösung“ (Orell Füssli, ET September 2013) für ein Management, das stärker auf Dialog und weniger auf leere Phrasen und Bürokratie online pharmacy setzt.

Quelle:
BUCH CONTACT

Details



Druckansicht
Categories: Kultur
Kommentare sind geschlossen