Home > Kommentare, Landespolitik & Filmreports, Luftverkehr, Politik > Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale der Fraport AG durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Schulte

Modernes Bürokonzept in zentraler Lage

Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale der Fraport AG durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Schulte

6. März 2013

fraport-geschaftszentrale-012

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit eröffnete heute die Fraport AG im Rahmen eines kurzen Festakts ihre neue Unternehmenszentrale am Frankfurter Flughafen. Die feierliche Eröffnung vor rund 200 Gästen nahmen der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Fraport AG, Karlheinz Weimar, Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte und Betriebsratsvorsitzende Claudia Amier vor.

Der neue Verwaltungssitz des Flughafen-Betreibers liegt in zentraler Lage direkt am Tor 3, der Hauptzufahrt zum Betriebsbereich des Flughafens. Das lichte architektonische Design unterstreicht dabei den transparenten Charakter der neuen Unternehmenszentrale. Bis zu 700 Beschäftigte des Flughafens ziehen ab März 2013 in die neue Unternehmenszentrale ein.

Fraport-Chef Dr. Stefan Schulte. Foto: Fraport

Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte betonte: „Die neue Unternehmenszentrale setzt Maßstäbe in Funktionalität und Qualität eines Bürogebäudes. Hier ist ein modernes Bürokonzept realisiert worden, das den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr organisatorische Flexibilität bietet, die Zusammenarbeit erleichtert und den Informationsfluss optimiert.“

Fraport hat insgesamt rund 57 Millionen Euro in die neue Zentrale investiert. Es stellt im Zentralbereich zwischen beiden Terminals 1 und 2 einen weiteren Schritt in der Weiterentwicklung der Airport City dar.

Das Gebäude besteht aus zwei parallel angeordneten Riegelbaukörpern, die in jedem Geschoss durch zwei Stege verbunden sind und durch ein verglastes Atrium überspannt werden. Die neue Unternehmenszentrale umfasst acht oberirdische Geschosse (einschließlich Technik-Etage) mit einer Bruttogeschossfläche von gut 23.000 Quadratmetern. Die Tiefgarage ist auf 300 Stellplätze ausgelegt.

Das Bürogebäude zeichnet sich durch einen hohen Energieeffizienz-Standard aus und reduziert wesentlich den Energieverbrauch. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) hat deshalb bereits die Planung mit ihrem Gold-Zertifikat ausgezeichnet.

Quelle,Film-und Fotoaufnahme (oben) :

Dieter J. Maier

Saar Report

Foto zum Vergrößern anklicken

Film hier anklicken:

Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale der Fraport AG durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Schulte

Druckansicht
Kommentare sind geschlossen