Home > IHK, Regionen, Saarland, Wirtschaft > IHK – Attraktive Förderbedingungen für deutsche Umwelttechnik-Unternehmen

IHK – Attraktive Förderbedingungen für deutsche Umwelttechnik-Unternehmen

10. Januar 2013


logo-ihkDie Export-Förderprogramme des Bundes für nachhaltige Energien und energieeffiziente Technik werden auch im neuen Jahr weitergeführt. Darauf hat die IHK Saarland hingewiesen. Profitieren können Unternehmen, die in den Bereichen Solarenergie oder Bioenergie oder in der Gebäude- und Industrieeffizienz tätig sind und die ihre Auslandsaktivitäten verstärken wollen. Erklärtes Ziel der Förderung ist es, den Vorsprung deutscher Unternehmen in diesen Bereichen zu erhalten und auszubauen.

Die Auslandshandelskammern (AHK) organisieren vor Ort in enger Abstimmung mit den deutschen Unternehmen eine auf sie individuell zugeschnittene Geschäftsreise. Die teilnehmenden Unternehmen treffen im Rahmen dieser Reisen potenzielle Geschäftspartner und Entscheider aus Politik und Verwaltung des Ziellandes. Alle Leistungen dieses Geschäftsreiseprogramms sind kostenlos, die Unternehmensvertreter tragen lediglich ihre eigenen Reise- und Übernachtungskosten. Zu den Reisezielen zwischen Februar und November 2013 zählen neben EU-Staaten auch wichtige Wachstumsmärkte wie die Türkei, China, Brasilien und weitere Länder in Nord- und Südamerika sowie arabische Staaten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat das gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und den deutschen Auslandshandelskammern (AHK) erarbeitete neue Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz soeben veröffentlicht.

Quelle:
Dr. Mathias Hafner, Telefon 0681/9520-300, mathias.hafner@saarland.ihk.de

Details



Druckansicht
Categories: IHK, Regionen, Saarland, Wirtschaft
Kommentare sind geschlossen