Home > Bauprojekte, Regionen, Rheinland-Pfalz > Bauwirtschaft – Wohnraumversorgung sichern

Bauwirtschaft – Wohnraumversorgung sichern

31. Januar 2013

Die Landesregierung wird in Kürze ein Landeswohnraumförderungsgesetz in den Landtag einbringen. Das kündigte Finanzminister Carsten Kühl bei einer Veranstaltung zum 60-jährigen Bestehen des Bundes Deutscher Baumeister (BDB) an.

Rohbau eines Eigenheims; Bild: rlp-Archiv

Rohbau eines Eigenheims; Bild: rlp-Archiv

„Wir werden den gesetzlichen Rahmen schaffen, um sozial gerecht zur nachhaltigen Sicherung der sozialen Wohnraumversorgung einschließlich stabiler Quartiersstrukturen beitragen zu können. Unsere Ziele werden wir allerdings nur gemeinsam mit den Kommunen, der Bau- und Wohnungswirtschaft sowie den Architekten und Ingenieuren erreichen.“

Dem Bausektor komme bei der Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit „eine zentrale Rolle zu“, so Kühl. „Zu den größten gehören die demografische Entwicklung und die Verpflichtung für eine nachhaltige Entwicklung, die uns auf den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtet“. Die Wohnungsbaupolitik trage durch „die Förderung einer solide finanzierten Wohneigentumsbildung und die Unterstützung eines funktionierenden Mietwohnungsmarktes zur wirtschaftlichen und sozialen Stabilität in unserem Land bei“, sagte Kühl. Wohnungspolitik sei immer auch Querschnittsaufgabe. „Dafür stehen Begriffe wie ökologisches, energetisches, kostengünstiges, familien- oder seniorengerechtes Bauen.“

Am 18. Oktober 1952 wurde der Landesverband des BDB im Wappensaal des Landtages in Mainz gegründet. Im Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. sind Architekten und Ingenieure des Bauwesens – Freiberufler, Angestellte, Beamte, unternehmerisch tätige Planer – organisiert, außerdem Studenten der Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen.

Quelle:
Staatskanzlei Mainz

Druckansicht
Kommentare sind geschlossen