Home > Interviews, Celebrity-Reports & Film-Specials > Die Spanische Hofreitschule Wien zu Gast in St.Wendel

Präzession und Eleganz auf weissen Libizzanerhengsten

Die Spanische Hofreitschule Wien zu Gast in St.Wendel

28. Juni 2011

spanische-hofreitschule-010Im Rahmen der Musikfestspiele Saar präsentierte sich die Spanische Hofreitschule Wien mit unglaublicher Präzession und Eleganz während ihrer heutigen Generalprobe der saarländischen Presse.  Nur ein einziges Mal gastiert die Hofreitschule  mit ihrer berühmten schneeweissen Libizzanerhengsten in Deutschland – und das in St. Wendel vom 29. Juni bis 1. Juli. Ross und Reiter zeigen auf der Reitanlage der Familie Bruch in der Welvertstraße, in Perfektion die klassiche Reitkunst der Renaissance, was nicht nur für Pferdeliebhaber eine einmalige Gelegenheit bedeutet.

Auch Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler-Mauthner ließ es sich als Direktorin der Spanischen Hofreitschule nicht nehmen, bei diesem besonderen Terminin St.Wendel  persönlich dabei zu sein: “ Wir haben nun 72 Pferde in Wien und 30 in Heldenberg. Das bedeutet, dass wir jetzt mehr Pferde haben und auf Tournee gehen können.  Denn eine wichtige Einnahmequelle für die Spanische Hofreitschule sind neben den Auftritten in der Hofburg auch die Tourneen durch ganz Europa. Über 300.000 Besucher kommen jedes Jahr, um die berühmten Lipizzaner zu sehen”, so die engagierte Pferdeliebhaberin.

spanische-hofreitschule-017Dass Elisabeth Gürtler- Mauthner als  erste weibliche Direktorin die Zügel dieser historischen Einrichtung übernommen hat, ist kein Zufall.  Schon im November 2007 stellte der österreichische Landwirtschaftsminister Josef Pröll die Diplomkauffrau an die Spitze der neuen Geschäftsführung der Spanischen Hofreitschule. Somit ist erstmals in der mehr als 430 Jahre dauernde Tradition eine Frau an der Spitze dieser österreichischen Kultureinrichtung. Elisabeth Gürtler ist damit nach Brigitte Mang als Direktorin der Bundesgärten und Edith Klauser als Sektionschefin in der Landwirtschaft, die dritte Frau, die in der Amtszeit von Landwirtschaftsminister Josef Pröll in eine herausragende Spitzenposition seines Ressorts gelangt. Gürtler wird für Strategie, Sponsorin, Marketing und die Außenvertretung der Spanischen Hofreitschule zuständig sein.

Seit über 430 Jahren pflegt die spanische Hofreitschule die Tradition der klassischen Reitkunst. Die Aufgabe ist es hierbei, die natürlichen Bewegungsveranlagungen des Pferdes zu studieren und durch systematisches Training in der dem Pferd höchstmöglichen Eleganz der Hohen Schule zu kultivieren. Das Ergebnis ist eine unvergleichliche Harmonie zwischen Reiter und Pferd, wie sie heute nur noch in der Spanischen Hofreitschule zu Wien erreicht wird. Die Spanische Hofreitschule diente ursprünglich der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie und ist einer der wichtigsten Orte zur Erhaltung der “Hohen Schule”. Seit  2010 gehört die  ” Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule” zu immateriellen Welterbe, wie es die UNESCO auf der ” Östereichliste für Nationales Kulturgut” deklariert. An der Spanischen Hofreitschule wurden und werden ausschließlich Lipizzanerhengste ausgebildet. Versuche, Hengste anderer Rassen für die Arbeit heranzuziehen, scheiterten.

spanische-hofreitschule-012Neben Schimmeln werden auch immer ein oder zwei Braune an der Schule ausgebildet, sie sind sozusagen die Glücksbringer. Unter den Bereitern herrscht die Meinung, „solange es einen Braunen an der Schule gibt, besteht die Spanische Hofreitschule“. Die sogenannte  Remontenschule beginnt im Alter von vier Jahren, wenn die Hengste nach Wien an die Hofreitschule kommen. Die Hengste (meistens sechs bis acht) werden in den ersten Wochen in der Gruppe in der Winterreitschule frei bewegt, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Der Hengst wird an Sattel und Zaumzeug  gewöhnt und wird dann für acht Wochen longiert, um seinen Gehorsam zu verbessern, seine Muskulatur zu kräftigen und um ihn auf das Gewicht des Reiters vorzubereiten. Die Hengste werden von den jüngeren Bereitern longiert und angeritten, immer unter Aufsicht eines Oberbereiters, was von Ross und Reiter äußerste Präzession erfordert.

Quelle, Film-und Fotoaufnahmen:

Dieter J. Maier

Bilder zum Vergrößern anklicken

Film hier anklicken:

Spanische Hofreitschule in St.Wendel

Druckansicht
Kommentare sind geschlossen