Home > Interviews, Celebrity-Reports & Film-Specials, Kommentare, Politik > Staatspräsident Ivo Josipović auf Landesbesuch in Rheinland-Pfalz

Staatspräsident Ivo Josipović auf Landesbesuch in Rheinland-Pfalz

24. Januar 2011

beneficial siteZu einem Empfang in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz begrüßte am vergangenen Freitag Ministerpräsident Kurt Beck den Staatspräsident der Republik Kroatien, Ivo Josipović, im Rahmen von dessen Besuch in der Bundesrepublik Deutschland. Thema der Gespräche waren u.a. die laufenden Verhandlungen zu einem EU-Beitritt Kroatiens, den Beck einstimmig begrüßte: „Der Beitritt zur Europäischen Union ist auf einem guten Weg. Rheinland-Pfalz wird Kroatien gerne dabei unterstützen, zumal es bereits  seit langem gute Kontakte zwischen uns gibt und ich meine Unterstützung für den von Kroatien angestrebten Beitritt zum Schengen-Raum angeboten habe”, sagte Ministerpräsident Beck. Die Botschafter beider Länden haben den Auftrag erhalten, den Kontakt zu vertiefen.

Josipovic konkretisierte hingegen die Hoffnung, dass sein Land nach der weltweiten Wirtschaftskrise einen ähnlichen Aufschwung erreichen wird , wie  man ihn hier derzeit erlebe: “Rheinland-Pfalz ist wichtiger wirtschaftlicher Partner für uns , mit dem wir in Zukunft noch enger zusammenarbeiten werden. Ich danke Ministerpräsident Kurt Beck  für den herzlichen Empfang in Mainz und kann dieses Treffen nur als ein Zeugnis für die gute Zusammenarbeit. unserer beiden Länder bezeichnen”.  Ebenso  sei es beachtlich, wie schnell sich Rheinland-Pfalz von der wirtschaftlichen Krise erholt habe. Für das Wirtschaftsforum, an dem er heute am Spätnachmittag teilnehmen werde, seien die Gespräche mit Ministerpräsident Beck eine gute Grundlage. Auch Josipović sprach sich für den weiteren Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit aus.

Zuvor hatten sich der Staatspräsident  und seine Ehefrau Professor Dr. Tatjana Josipović in das Gästebuch der Landesregierung eingetragen. Als Gastgeschenk überreichte Beck dem Musikliebhaber und Komponisten Josipović neben einer Farbradierung mit dem Stadtbild von Mainz , eine CD des aus Rheinland-Pfalz stammenden Tenors Fritz Wunderlich, der auch 45 Jahre nach seinem frühen tragischen Unfalltod neben Enrico Caruso und Luciano Pavarotti immer noch zu den größten  Operntenören weltweit zählt.

staatsbesuch-kroatia-032 Nach dem Besuch des Gutenberg-Museums und des Mainzer Domes traf  der Staatspräsident  am Nachmittag mit Altkanzler Helmut Kohl im Gästehaus der Landesregierung zusammen. Ivo Josipović sprach mit Kohl und dessen Ehefrau Maike vor allem über den geplanten  Beitritt Kroatiens zur EU und dankte Helmut Kohl für dessen Unterstützung, die er während seiner Amtszeit Kroatien immer gewährt habe. Kohl sei in Kroatien “eine Legende” und habe viel für die Unabhängigkeit seines Staates getan. Helmut Kohl bestärkte Kroatien in seinen Bemühungen, den vorangegangenen politischen und wirtschaftlichen Weg fortzuführen und betonte, sich durch unberechtigte Kritik nicht beirren zu lassen: ” Kroatien ist ein wunderbares Land, dass immer zu Europa gehören wird. Und hier dürfen Sie die Deutschen fest an Ihrer Seite wissen”, so der Altbundeskanzler wörtlich.

eingebunden mit Embedded Video

Download Video

Quelle, Film-und Fotoaufnahmen  : Dieter J. Maier

Fotos und Film zum Vergrößern anklicken

Druckansicht
Kommentare sind geschlossen