Home > Interviews, Celebrity-Reports & Film-Specials > Mit Schnurrbart und Sahne – TV Koch Horst Lichter in Zweibrücken

Mit Schnurrbart und Sahne – TV Koch Horst Lichter in Zweibrücken

001

Von einer ganz neuen Seite zeigte sich TV-Koch Horst Lichter im Rahmen seiner neuen erfolgreichen Tournee am 30. April in der Zweibrücker Westpfalzhalle. Die rheinische Frohnatur hatte als Verfechter von viel Sahne und Butter wieder einmal viele seiner bodenständigen Rezepte mitgebracht und ging mit direkter Art und rheinische Schnauze den Dingen von Anfang an auf den Grund. Doch so unterhaltsam der Ausnahme-Fernsehkoch und Restaurantbesitzen seine Gaumenfreuden auch präsentierte,es fehlte oft die Zeit, auf die einzelnen Rezepte genauer einzugehen. Ginge es nach Horst Lichter, könnte man nach allen Geschmackssinnen mit vollem Munde Butter und Sahne verspeisen, ohne sich dabei auch nur im geringsten Gedanken über mögliche Kalorienzunahme zu machen.

Bei „Sushi ist auch keine Lösung!“ ließ somit Horst Lichter allen Zuschauern das Wasser im Munde zusammenlaufen, die sich ohnehin schon mit dem Gedanken quälten, außerhalb von Lichters Welt  wieder einmal mit fleischlosen Tellern konfrontiert zu werden. Denn Horst Lichter macht seinen Zuschauern vor allem mit seinen unterhaltsamen und kuriosen Anekdoten aus der Geschichte des Essens Appetit auf mehr. Dabei wurde unlängst allgemein schon der Vorwurf laut, seine Fernsehkollegen nehmen es heute bei der Vielzahl an gegenseitigen Kochduellen mit den einst so hohen Ansprüchen nicht mehr so genau und werben für Fertigprodukte, während sie mit besten Empfehlungen in ihren Büchern die Bedeutung frischer Zutaten anpreisen. Somit scheint sich der selbstgewählte Nimbus an besonderer Qualität in der Gegenwart von Tütensuppen und fertigen Salatsoßen völlig aufzulösen, wobei sich der Verbraucher zurecht fragen muss, welchen der angegebenen Ratschläge er nun Folge leisten soll. Doch von alle dem war bei Horst Lichters humorsprühender Bühnendarbietung nichts zu spüren. Dabei hatte Lichter in seiner Vergangenheit nicht nur fröhliche Gedankenstrecken hinter sich zu bringen.

In seiner Biographie “Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott”  ging Lichter auch auf Schicksalsschläge ein, die in seiner Vergangenheit neben vielen heiteren Momenten auch sein Leben bestimmten. Mit 14 Jahren absolvierte Horst Lichter eine dreijährige Ausbildung zum Koch und betreibt seit 1989 in Butzheim bei Rommerskirchen sein Restaurant „Oldiethek“, welches ein Jahr im Voraus ausgebucht ist. Hier kocht Horst Lichter, wie ihm der Schnabel gewachsen ist: deftig, bodenständig und absolut liebenswert. Was auf den ersten Blick wie ein riesiger Trödelmarkt erscheinen mag, ist in Wahrheit Lichters eigene kleine Welt, die er eigenhändig liebevoll zusammengetragen hat. Dort hat alles seinen Platz, egal ob Fernseher, Schreibmaschinen, Tonbandgeräte, Poster,Postkarten, Möbelstücke oder Oltimer- sein Museum ist wie seine Küche und seine Rezepte auch außerhalb von Deutschland immer etwas ganz Besonderes.

Quelle, Foto- und Filmaufnahme: Dieter J. Maier

eingebunden mit Embedded Video

Download Video

Foto zum Vergrößern anklicken

Students should focus attention on this rule in order to obtain a proper statistics https://paper-writer.org/ coursework help.
Druckansicht
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben