Archiv

Archiv für Mai, 2010

Klavierkonzert mit Rudolf Buchbinder im Wiesbadener Kurhaus

Kraftvolle und markant romantische Orchestermusik präsentierte der Italiener Gianandrea Noseda am Pult des BBC Philharmonic Orchestra zusammen mit dem bedeutenden österreichischen Pianisten Rudolf Buchbinder, das sich nicht nur hierzulande durch zahlreiche Plattenaufnahmen, sondern auch durch Querschnitte seines ambitionierten zeitgenössischen Klassik-Repertoires einen Namen machte. Nach regelmäßigen Jahres-Tourneen durch Japan, USA und Europa gelang es den BBC Philhamonikern trotz massiven Zeitdrucks ihre zupackende Brisanz am 14. Mai im Wiesbandener Kurhaus zu präsentieren.

Auffallend waren vor allem bei Brahms 2.Klavierkonzert in B-Dur op 83 die subtil-gepflegten, einheitlichen Streicher, die mit großzügiger Bogenführung spontan öfter ins Mechanische abtrifteten, ohne dabei das extrem musikdramatische Stück außer Acht zu lassen.

weiter...

Badespaß trotz leerer Kassen

Wie ein verspätetes Geburtstagsgeschenk muteten bereits 2008 die intensiven Planungen eines Freizeit- und Ferienzentrums am Bostalsee an. Für rund 100 Millionen Euro sollten dort ein Restaurant, eine Uferpromenade, Geschäfte und ein Hotel entstehen, obwohl das Geld vom Investor des Pariser Tourismuskonzerns „Pierre et Vacances“ alles andere als sicher war.

Die geplante Ferienanlage sollte nach Bestätigung von Landrat Udo Recktenwald voraussichtlich erst zum Saisonbeginn 2012 eröffnet werden, obwohl eine Fertigstellung schon 2011 anberaumt war. Da aber die Vertragsverhandlungen des Betreibers Centerparks mit den Investoren noch andauerten, setzten die Betreiber den Baubeginn spätestens auf Anfang 2010. Doch von alle dem ist derzeit wenig zu spüren. Im Gegenteil – Heute eröffnete Gesundheitsminister Georg Weisweiler offiziell die Badesaison 2010, wobei Weisweiler besonders auf die Wasserqualitäten der Badeseen Losheim und Bostalsee anspielte: “Ich kann nur allen Saarländern raten, möglichst oft auch im Bostalsee schwimmen zu gehen, da sich das Wetter in den nächsten Wochen sichtlich verbessern wird”.

weiter...
Categories: Kommentare, Politik, Tourismus

Literatur-Lesung mit Nobelpreisträgerin Herta Müller

Der Anfang ihres Buches trägt den Thematik schweren Satz: “Alles, was ich habe, trage ich bei mir”, und wurde schon vor Herta Müllers Auszeichnung mit dem Literatur-Nobelpreis nicht nur in deutschen Literaturkreisen als “Meisterwerk” ausgerufen. Nun stellte die Schriftstellerin ihr bedeutendstes Werk “Atemschaukel” am vergangenen Sonntag im Rahmen einer Bücherlesung im Künstlerhaus Edenkoben der Öffentlichkeit vor, wobei es ihr hauptsächlich um die Darstellung der inneren Kraft ging, die sich aus dem Schrecken von Hunger und Hoffnungslosigkeit speist.

Eigentlich wollte Herta Müller nie wirklich Schriftstellerin werden – doch seit Anfang der neunziger Jahre gehört sie mit Werken wie “Herztier” und “Heute wäre ich mir lieber nicht begegnet” zu den bedeutendsten Autoren der intenationalen Literatur.

weiter...

Festakt zum 80. Geburtstag von Dr. Helmut Kohl in Ludwigshafen

Beim Festakt aus Anlass des 80. Geburtstags von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl in Ludwigshafen hat gestern Ministerpräsident Kurt Beck dessen landespolitische Verdienste gewürdigt und dessen enge Verbundenheit zur rheinland-pfälzischen Heimat betont.

Unter den etwa 800 Gästen waren Bundespräsident Horst Köhler, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundskanzlerin Angela Merkel, Oberbürgermeisterin Eva Lohse, zahlreiche Mitglieder der Bundes- und Landesregierung sowie viele Weggefährten des früheren Bundeskanzlers. Ministerpräsident Kurt Beck gratulierte Helmut Kohl im Namen der Landesregierung und aller rheinland-pfälzischen Bürgerinnen und Bürger und dankte ihm für seine Leistungen. Beck würdigte besonders Kohls Europapolitik: “Sie haben die großartige Chance genutzt, Europas Einigung voranzutreiben. Uns bleibt Dankbarkeit und großer Respekt“, sagte Ministerpräsident Beck.

Der junge Landtagsabgeordnete Kohl habe zielstrebig seine Idee von Politik verfolgt und sie zunächst als jüngster Fraktionsvorsitzender, dann als jüngster Ministerpräsident des Landes auch umgesetzt. “Ungestümer Rebell“ und “Reformer“ seien die Beinamen gewesen, die man Helmut Kohl in dieser Zeit gesehen habe…

weiter...

Mit Schnurrbart und Sahne – TV Koch Horst Lichter in Zweibrücken

Von einer ganz neue Seiten zeigte sich TV-Koch Horst Lichter im Rahmen seiner neuen, erfolgreichen Tournee am 30. April in der Zweibrücker Westpfalzhalle. Die rheinische Frohnatur hat als Verfechter von viel Sahne und Butter wieder einmal viele seiner bodenständigen Rezepte mitgebracht und ging mit direkter Art und rheinische Schnauze den Dingen von Anfang an auf den Grund. Doch so unterhaltsam der Ausnahme-Fernsehkoch und Restaurantbesitzer seine Gaumenfreuden auch präsentierte, es fehlte oft die Zeit, auf die einzelnen Rezepte genauer einzugehen. Ginge es nach Horst Lichter, könnte man nach allen Geschmackssinnen mit vollem Munde Butter und Sahne verspeisen, ohne sich dabei auch nur im geringsten Gedanken über mögliche Kalorienzunahme zu machen.

Bei „Sushi ist auch keine Lösung!“ ließ somit Horst Lichter allen Zuschauern das Wasser im Munde zusammenlaufen.

weiter...