Home > Regionen, Rheinland-Pfalz, Tourismus, Wein & Genuss > Das Bad Bergzaberner Land

Weingenuss und Lebensfreude

Das Bad Bergzaberner Land

10. Juli 2009

Hektik, Streß und das zu schnelle Zurückgreifen auf immer vielfältigere Tiefkühl- und Fertigprodukte gehören immer mehr zum Küchenalltag der heutigen Single- und Familienhaushalte.

Das Deutsche Weintor bei Schweigen-Rechtenbach

Foto: Frank-m

some rights reserved

Durch diese rasante und auch gesundheitsbedenkliche Entwicklung droht nicht nur ein großer Teil der Esskultur, sondern auch der Lebensqualität in Deutschland unwiderbringlich verloren zu gehen. Aus diesem Grund setzen sich immer mehr Gastronomie- und Tourismusverbände für eine gehobene Küchen- und Tafelkultur ein, denn der Besuch eines guten Hotels oder Restaurants ist nach wie vor ein Garant für Lebensqualität und herausragenden Genuss. Das Bad Bergzaberner Land, eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Deutschlands, bietet hierbei mit seinem idealen Klima und seiner einmaligen Naturschönheit den passenden Rahmen für einen gelungenen Kurzurlaub oder ein genussvolles Wochenende. Schon die Römer haben hier an den sanft eingebetteten Rebhängen Wein angebaut, der schon damals wegen seiner ausgezeichneten Qualität bekannt und beliebt war. Die idealen Arbeitsbedingungen weiß auch die heutige junge Winzer- und Landwirtsgeneration zu schätzen, die in den letzen Jahren durch klassische Weine, biologisch angebaute Feldfrüchte und Bio-Fleisch auf sich aufmerksam gemacht hat.

Aber auch die Gastronomie hat in Bad Bergzabern eben so viele Gesichter wie das Weinanbaugebiet Rebstöcke. Viele liebevoll eingerichtete Gasthäuser, sowie Wein- und Gutsschänken laden mit feiner, aber auch mit kräftiger Hausmannsküche zum Schlemmen und Verweilen ein. Dabei kommt auch eine große Portion Lokalkolorit zum Zuge, denn die Tradition der pfälzischen Küche, durch das nahe Elsaß beeinflusst , wird immer wieder neu interpretiert: als pikante Kürbiscremesuppe, als Terrine vom Wildschwein, oder als lauwarme Apfeltarte. So sind insbesondere im Schweigener Hof am deutschen Weintor durch diese traditionelle Küche noch neue, spannende kulinarische Entdeckungen zu machen. Gutes Essen ist Balsam für die Seele. Unter diesem Motto bietet der Schweigener Hof täglich kulinarische Hochgenüsse an, die die Sorgen des Alltags vergessen lassen. Diese regionale und leichte Küche wird täglich um Gerichte mit tagesaktuellen Marktangeboten erweitert. Das ausgewählte Angebot an Wild, Geflügel und vegetarischen Gerichten stammt ausschließlich von ausgesuchten Höfen aus der näheren Umgebung und wird täglich von Junior-Chef Thomas Storz frisch zubereitet.

Entdeckungen ganz anderer Art kann man etwa bei geführten Weinbergswanderungen, oder bei Einkäufen auf einheimischen Bauernhöfen erleben.  Somit bringt diese geschichts- und ertragreiche Kulturlandschaft alles an Ausdrucksnuancen mit sich, die der eher eindimensionalen PR in Bad Bergzabern signifikant fehlt.

Quelle:
Dieter J. Maier

Druckansicht
Kommentare sind geschlossen